Apple verbietet Samsung Galaxy Tabs 10.1 in Europa zu verkaufen

Erst Australien und jetzt in Europa, Apple hat eine einstweilige Verfügung gegen Samsung. Demnach darf Samsung sein Galaxy Tab 10.1 nicht in der EU verkaufen, außer in den Niederlanden.

dpa, die führende Düsseldorfer Nachrichtenagentur hat kürzlich zugunsten von Apple angeordnet, dass Apple eine einstweilige Verfügung bewilligt, um den Verkauf von Samsung Galaxie-Tabs 10.1 in der EU zu stoppen. Hierzu erhob Apple eine andere ähnliche Gesetzesklage in den Niederlanden. Wenn Samsung fortfahren sollte seine Tablets zu verkaufen, muss Samsung für jedes Vergehen eine Geldstrafe in Höhe von 350.000$ bezahlen.

Diese einstweilige Verfügung ist über ein designbezogenes Recht am geistigen Eigentum, nicht über Hardware- oder Software-Patente.

Stay Tuned :)

GD Star Rating
loading...

Süßigkeiten mit Sternen für Om Nom

Cut the Rope war bzw. ist eins der meist gekauften Apps aus dem AppStore und von daher war es, zum Glück, nur eine Frage der Zeit bis ein Nachfolger erscheint.

Das Spielprinzip ist einfach gehalten, ein kleines, süßes, grünes “Monster” möchte mit Süßigkeiten gefüttert werden, jedoch hängen diese Süßigkeiten an Seilen was das ganze dann doch nicht immer so einfach macht. Die nette Level Optik und der schöne Hintergrund Sound macht das Spielvergnügen noch intensiver.
Meiner Meinung nach ist Cut the Rope sowie Cut the Rope: Experiments ein absoluter muss auf dem iPhone, iPad und dem iPod Touch neben spielen wie Doodle Jump, Angry Birds oder Fruit Ninja. Für 0,79€ pro Spiel bekommt ihr also zwei super Spiele mit einer Menge Level Updates.

Einen Link spare ich mir hier mal. Die beiden Cut the Rope Spiele stehen unter den Top 25 von Meistgekauft.

Ach, bevor ichs vergesse, ich habe natürlich in beiden spielen in jedem Level alle 3 Sterne. ;)

GD Star Rating
loading...

iPhone 4 = Fallobst?

Wer auf der Suche nach Smartphones ist, Features vergleicht und einen längerfristigen Begleiter mit guter Leistung für die Zukunft sucht, steht meistens heutzutage vor einer Wahl: iOS oder Android?

Das das derzeit-(noch)-aktuelle iPhone 4 natürlich seine Vorzüge hat und Apple sich viel Mühe gegeben hat, vor allem das Auge des Betrachters und Benutzers zu befriedigen, brauche ich niemanden zu erzählen. Jedoch muss ich ebenso wenig erwähnen, dass die derzeitigen Android-Geräte (und vorallem das Samsung Galaxy S2) die einjährige, schwarze, abgerundete Platte bereits überholt haben.

Jetzt hat sich sogar die Chip.de-Redaktion (Link unten) zu Wort gemeldet und den Tod des iPhone-4-Verkaufs eingeleutet. Wer den Review von Chip.de liest, fühlt sich aber auch gut bei deren Meinungen aufgehoben. Schließlich hat Apple, der scheinbare Erfinder der Touchscreen-Innovation leider ein wenig geschlafen. Kritisiert werden dabei das allseits-bekannte Antennen-Problem, sowie die angebliche Multitask-Funktion, die allgemeine Begrenzung des User-Interfaces und der Facetime-Funktion als auch letztendlich das aktuelle Preis/Leistungsverhältnis des iPhone 4.

Persönlicher Tipp:
Diejenigen, die nicht geschlafen haben, sind die Jungs von Chip.de, die klar aufzeigen, dass das immernoch-teure iPhone 4 sein Geld nicht mehr wert ist. Ebenso sind es Hersteller wie Samsung, die das von-testergebnissen-beste Smartphone seit dem Releasestart für nur ein halbes iPhone 4 anbieten, das anfänglich 1000€ gekostet hatte. Sollte Apple den Weg des teuersten, aber nicht besten Smartphones für den üblichen Handel gehen, wird es die nächsten iPhone-Generationen nur noch bedingt wie die bisherigen Modelle verkaufen können.

Eine günstige Prepaid-Alternative, die laut der Gerüchteküche geplant ist, wäre ein erster Feldzug, eine weitere Preisklasse abzudecken, die bisher nicht mal von einem iPhone denken oder mit den Wegwerf-Smartphones von Samsung rumhantieren.

 

Links zum Artikel:
Chip.de – Figer weg vom Fallobst: 10 Gründe, warum Sie das iPhone 4 lieber liegen lassen sollten.

 

GD Star Rating
loading...

Google+ nun auch für iPad und iPod Touch verfügbar

Da war man wohl fleißig! Oder eher doch nicht? Im App-Store ist seit heute Nacht eine iPad-Version von Google+ verfügbar.

Nachdem die iPhone-App bereits seit 19.07. verfügbar ist, wurde die App durch ein Update nun auch für iPad und iPod Touch zugänglich gemacht. Wer allerdings große Änderungen erwartet, wird enttäuscht! Es wurde lediglich die Auflösung verdoppelt. Weitere Änderungen sind die Integration von Einstellungsmöglichkeiten für “Huddle”, sowie einige Bugfixes, die die Stabilität der App verbessern sollen.

Wenn auch nur in kleinen Schritten zieht Google hier nun leicht an Facebook vorbei. Facebook bietet bis dato keine eigene Facebook-App an.

App-Store-Link: Google+

GD Star Rating
loading...

QuickPick das Launchpad für 10.6

 

Ein Klick auf das QuickPick Symbol im Dock oder in der Statusleiste und schon werden alle geöffneten Fenster ausgeblendet. Stattdessen erscheint eine bildschirmfüllende Ansicht die dein Dock zeigt. Du kannst neue Seiten hinzufügen in dem du oben in der Statusleiste auf Page drückst und dann auf Add New (cmd + N) drückst und du erstellst eine neue Seite für QuickPick, wo du Apps aus deinem Programme Ordner via Drag and Drop reiziehen kannst. Mit nur einem klick öffnet sich deine App dann sofort über QuickPick und du kannst loslegen.

 

QuickPick war eigentlich im Mac AppStore zu finden, doch Apple hat sie gelöscht. Jetzt kann man sie über Ihre Website kaufen.

 

Die 10$, die man via PayPal überweisen kann, ist es eine super App und man hat ein kleines Lion feeling selbst wenn man Lion nicht hat.

 

Hier geht es zum kauf:

http://www.araelium.com/quickpick/

GD Star Rating
loading...

Redsn0w 0.9.8b5 ist erschienen und jailbreakt iOS Beta 5

MuscleNerd hat sich heute die Zeit genommen und das Redsn0w Tool auf die neue Version 0.9.8b5 aktualisiert und ist damit bereit die neuste iOS 5 Beta 5 zu jailbreaken.

Der Jailbreak ist allerdings bisher nur tethered möglich und theoretisch nur für Developer gedacht. Das Tool ist ab sofort erhältlich und für Windows und Mac verfügbar. Die Downloads finder ihr direkt hier. (via)

GD Star Rating
loading...

iOS 5 Beta 6 erscheint am 17. August

Erst wenige Tage ist es her, dass Apple seine neue Beta-Version (iOS 5 beta 5) mit vielen neuen Funktionen für die Entwickler freigegeben hat, schon hat das Team um 9to5mac innerhalb des Codes den Release-Termin der neuen Beta-Version herausgefunden. Es handelt sich um die 6. Beta-Version, die voraussichtlich am 17. August 2011, natürlich via OTA-Update (Over The Air), veröffentlicht wird. Hierbei ist es ebenfalls notwendig in der iPhone-Settings App  die Einstellungen und die Inhalte des Gerätes zurückzusetzen, bzw. einen sauberen Restore via iTunes zu machen.

Darüber hinaus sind die Links bzw. das OTA Update natürlich nur für registrierte Apple iOS Software Developer zugänglich.

Unterstützt werden wie bisher:

  • iPhone 3Gs
  • iPhone 4
  • alle iPad Modelle
  • 3. und 4. Generation des iPod Touchs.

 

Stay Tuned :)

GD Star Rating
loading...

Die Netto-App, die keiner kennt

Der "Netto Shopping Manager" überzeugt in der Theorie mit tollen Funktionen, die aufgrund der mangelnden Schulung der Mitarbeiter leider nicht nutzbar sind.Also ich vor einigen Tagen las, dass der Markendiscounter “Netto” eine iPhone-App in den App-Store verfrachtet hat, war für mich als Einkaufshasser klar, dass ich diese App testen muss, kann sie doch eventuell meine Shopping-Touren angenehmer gestallten, oder?

Gefunden und heruntergeladen war die App natürlich schnell. Die 8,1 MB sind auch unterwegs schnell auf dem eigenen Gerät. Lediglich der Name der App “Netto 3.0″ irritiert etwas.

Bevor man die App aber wirklich nutzen kann, setzt Netto eine Registrierung vorraus. Also schnell die Daten eingegeben und auf die Bestätigungsmail gewartet, welche in wenigen Minuten im Postfach eintraf.

Am meisten interessierte mich natürlich der Menüpünkt “Coupons”. Leider findet man dort bisher nur eine Auswahl an Coupons, welche zum vergünstigten Kauf von “Blütezeit”-Drogerieartikeln verhelfen. Wie wir alle wissen, sind die Mitarbeiter in den Fillialen meist die Letzten, die von solchen Erneuerungen und Angeboten erfahren. Und das wollte ich testen! Ich bin also in den nächsten Netto-Markt gefahren, habe mir eine Flüssigseife aus dem Regal genommen und bin voller Erwartungen mit meinem iPhone an die Kasse gewandert. Nachdem der Kassierer meine Artikel gescannt hatte, zückte ich, wie gefordert, mein iPhone und zeigte dem freundlichen aber irritierten Mitarbeiter meinen vierstelligen Gutscheincode. Er schaute auf das Gerät und dachte, dass ich einen Scherz mit ihm mache. Auch mein Hinweis, dass dies ein Coupon sei und er irgendwo diese Nummer eingeben müsse, blieb unbeantwortet. Schade, klang doch die Funktion so praktisch!

Laut Netto findet sich nämlich nach Angabe meiner Nummer mein Kassenzettel in der App in dem Menüpunkt “Meine Einkäufe”. Leider blieb dieser Bereich der App immernoch leer, da auch bei zwei weiteren Testkäufen die Mitarbeiter unwissend waren.

Weitere Funktionen wie die Anzeige des nächsten Marktes oder die Erstellung von eigenen Einkaufslisten funktionierten dagegen ohne Probleme. Leider sind diese Funktionen nicht ausreichend, dass ich die App regelmäßig nutze.

Bleibt also zu hoffen, dass Netto in naher Zukunft seine Mitarbeiter besser schult und attraktivere Coupon-Aktionen bereitstellt.

App-Store-Link: Netto Shopping Manager

GD Star Rating
loading...

Personal Hotspot mit iPhone 3GS und Windows 7 benutzen

Entgegen den offiziellen Meldungen ist es möglich, den Personal Hotspot (ab iOS 4.3) auch mit dem iPhone 3GS zu nutzen. Vor allem die Nutzung mit einem Laptop oder einem iPad ohne 3G macht durchaus Sinn.

Die Verwendung des Personal Hotspots mit einem Windows 7 Laptop ist leider etwas “tricky”. Denn Voraussetzung für die Nutzung ist die Installation von iTunes auf dem Laptop. Ohne iTunes geht nix los. Nun einfach im iPhone 3GS den Personal Hotspot einschalten, USB-Kabel in Laptop und iPhone gesteckt und schon wird das iPhone als Modem erkannt. Das Ganze funktioniert wunderbar unproblematisch und ist sofort startklar.

Auch die Freigabe des UMTS-Zugangs des iPhones auf einem iPad ist ohne Probleme machbar. Personal Hotspot am iPhone 3GS einschalten, Bluetooth aktivieren. Nachdem man nun auch auf dem iPad Bluetooth aktiviert hat und man das eigene iPhone angezeigt bekommt, gehts nach der Anzeige eines Sicherheitscodes auch direkt los.

Leider ist aufgrund der Übertragung via Bluetooth recht langsam. Die Übertragung des Personal Hotspots via WLAN ist ja leider dem iPhone 4 vorbehalten.

Trotzdem ein einfacher und bequemer Weg seine Internetverbindung auf andere Gerät zu bringen. Auch mit dem iPhone 3GS.

GD Star Rating
loading...