Alle Beiträge von Pierre Strubelt

Apple-Fan aus der sächsischen Landeshauptstadt. Reizt sein iPhone 4, iPad und Apple-TV auf das Äußerste aus. Als nächstes auf der Einkaufsliste: MacBook Air.

Es geht in die heiße Phase der iPhone 5 – Gerüchte

Eine wirlich schöne Zusammenfassung der aktuellen Gerüchte bietet uns NoWhereElse. Hierzu wurde ein Video erstellt, dass die einzelnen Fakten sortiert und bewertet.

Wird es rund oder eckig? Bleibt die Rückseite flach oder gewölbt? Ist NFC an Bord? Fragen über Fragen. Statistisch sieht es zurzeit so aus:

  • 70% denken, dass es ein neues Design geben wird
  • 20 % können sich vorstellen, dass das iPhone 5 keinen Home-Button mehr besitzt
  • 95 % hoffen, dass das Display spürbar größer wird
  • 40 % denken sogar, dass das Display gewölbt sein könnte
  • 70% würden gerne NFC im neuen Device finden
  • 50 % hätten gern den neuen Moblifunkstandard LTE an Bord
  • und 100 % denken, dass das iPhone 5 im September vorgestellt wird

Insgesamt eine sehr interessante Aufstellung. Wir werden sehen was die nächsten Wochen bringen werden und bleiben gespannt.

 

GD Star Rating
loading...

Facebook veröffentlich “Facebook Messenger” App

Wie heute Mogen bekannt wurde, veröffentlich Facebook zusätzlich zu seiner bisher bekannten Facebook-App noch den “Facebook-Messenger”. Ob sich die Nutzer eine zweite App zum chatten installieren, bleibt fraglich.

Whatsapp hat sich bekanntermaßen als Messenger durchgesetzt. Funktionen wie das Übermitteln von Standorten und Bildern ist beliebt und wird rege genutzt. Facebook bietet diese Möglichkeiten nun auch in seiner “Facebook-Messenger-App”. Die App ermöglicht das versenden von Nachrichten zu Facebook-Freunden aber auch an eigene Kontakte, welche die App installiert haben. Es wird möglich sein Gruppenchats zu führen, Standorte zu übermitteln, sowie Bilder zu senden. Theoretisch sind die Funktionen weitestgehend auch in der bisher bekannten Facebook-App vorhanden, jedoch soll die neue App durch Funktionalität und Einfachheit überzeugen.

Der Vorteil zu anderen Messengern ist, dass alle Chats, die über die App geführt werden, auch im eigenen Nachrichteneingang des Facebook-Accounts landen.

Die App wird bereits von Facebook beworben und wird wohl in den nächsten Stunden im App-Store landen.

Werdet ihr euch nur zum Messagen eine zweite Facebook-App auf eurem iPhone installieren?

Informationen: Facebook-Messenger

GD Star Rating
loading...

Google+ nun auch für iPad und iPod Touch verfügbar

Da war man wohl fleißig! Oder eher doch nicht? Im App-Store ist seit heute Nacht eine iPad-Version von Google+ verfügbar.

Nachdem die iPhone-App bereits seit 19.07. verfügbar ist, wurde die App durch ein Update nun auch für iPad und iPod Touch zugänglich gemacht. Wer allerdings große Änderungen erwartet, wird enttäuscht! Es wurde lediglich die Auflösung verdoppelt. Weitere Änderungen sind die Integration von Einstellungsmöglichkeiten für “Huddle”, sowie einige Bugfixes, die die Stabilität der App verbessern sollen.

Wenn auch nur in kleinen Schritten zieht Google hier nun leicht an Facebook vorbei. Facebook bietet bis dato keine eigene Facebook-App an.

App-Store-Link: Google+

GD Star Rating
loading...

Die Netto-App, die keiner kennt

Der "Netto Shopping Manager" überzeugt in der Theorie mit tollen Funktionen, die aufgrund der mangelnden Schulung der Mitarbeiter leider nicht nutzbar sind.Also ich vor einigen Tagen las, dass der Markendiscounter “Netto” eine iPhone-App in den App-Store verfrachtet hat, war für mich als Einkaufshasser klar, dass ich diese App testen muss, kann sie doch eventuell meine Shopping-Touren angenehmer gestallten, oder?

Gefunden und heruntergeladen war die App natürlich schnell. Die 8,1 MB sind auch unterwegs schnell auf dem eigenen Gerät. Lediglich der Name der App “Netto 3.0″ irritiert etwas.

Bevor man die App aber wirklich nutzen kann, setzt Netto eine Registrierung vorraus. Also schnell die Daten eingegeben und auf die Bestätigungsmail gewartet, welche in wenigen Minuten im Postfach eintraf.

Am meisten interessierte mich natürlich der Menüpünkt “Coupons”. Leider findet man dort bisher nur eine Auswahl an Coupons, welche zum vergünstigten Kauf von “Blütezeit”-Drogerieartikeln verhelfen. Wie wir alle wissen, sind die Mitarbeiter in den Fillialen meist die Letzten, die von solchen Erneuerungen und Angeboten erfahren. Und das wollte ich testen! Ich bin also in den nächsten Netto-Markt gefahren, habe mir eine Flüssigseife aus dem Regal genommen und bin voller Erwartungen mit meinem iPhone an die Kasse gewandert. Nachdem der Kassierer meine Artikel gescannt hatte, zückte ich, wie gefordert, mein iPhone und zeigte dem freundlichen aber irritierten Mitarbeiter meinen vierstelligen Gutscheincode. Er schaute auf das Gerät und dachte, dass ich einen Scherz mit ihm mache. Auch mein Hinweis, dass dies ein Coupon sei und er irgendwo diese Nummer eingeben müsse, blieb unbeantwortet. Schade, klang doch die Funktion so praktisch!

Laut Netto findet sich nämlich nach Angabe meiner Nummer mein Kassenzettel in der App in dem Menüpunkt “Meine Einkäufe”. Leider blieb dieser Bereich der App immernoch leer, da auch bei zwei weiteren Testkäufen die Mitarbeiter unwissend waren.

Weitere Funktionen wie die Anzeige des nächsten Marktes oder die Erstellung von eigenen Einkaufslisten funktionierten dagegen ohne Probleme. Leider sind diese Funktionen nicht ausreichend, dass ich die App regelmäßig nutze.

Bleibt also zu hoffen, dass Netto in naher Zukunft seine Mitarbeiter besser schult und attraktivere Coupon-Aktionen bereitstellt.

App-Store-Link: Netto Shopping Manager

GD Star Rating
loading...

Personal Hotspot mit iPhone 3GS und Windows 7 benutzen

Entgegen den offiziellen Meldungen ist es möglich, den Personal Hotspot (ab iOS 4.3) auch mit dem iPhone 3GS zu nutzen. Vor allem die Nutzung mit einem Laptop oder einem iPad ohne 3G macht durchaus Sinn.

Die Verwendung des Personal Hotspots mit einem Windows 7 Laptop ist leider etwas “tricky”. Denn Voraussetzung für die Nutzung ist die Installation von iTunes auf dem Laptop. Ohne iTunes geht nix los. Nun einfach im iPhone 3GS den Personal Hotspot einschalten, USB-Kabel in Laptop und iPhone gesteckt und schon wird das iPhone als Modem erkannt. Das Ganze funktioniert wunderbar unproblematisch und ist sofort startklar.

Auch die Freigabe des UMTS-Zugangs des iPhones auf einem iPad ist ohne Probleme machbar. Personal Hotspot am iPhone 3GS einschalten, Bluetooth aktivieren. Nachdem man nun auch auf dem iPad Bluetooth aktiviert hat und man das eigene iPhone angezeigt bekommt, gehts nach der Anzeige eines Sicherheitscodes auch direkt los.

Leider ist aufgrund der Übertragung via Bluetooth recht langsam. Die Übertragung des Personal Hotspots via WLAN ist ja leider dem iPhone 4 vorbehalten.

Trotzdem ein einfacher und bequemer Weg seine Internetverbindung auf andere Gerät zu bringen. Auch mit dem iPhone 3GS.

GD Star Rating
loading...